22. März 2012

Puppig (Tutorial)


Das kleine Fräulein wird 5 und wünscht sich zum Geburtstag eine Babypuppe. Außerdem was zum Anziehen. Da das zarte Wesen aus Plastik fast so groß ist wie ein Menschenbaby, ist Frau Hahaell aus purer Verzweiflung wegen akuter Zeitnot ins Einkaufszentrum gefahren, hat die sündteuren Puppenklamotten links liegen lassen (spinnen die eigentlich!?) und hat ein paar hübsche und günstige Babyklamotten in Größe 50 gekauft. Geht auch.

Dann hat sie aber doch das schlechte Gewissen der Rabenmutter gepackt und musste noch schnell – huschhusch – einen Schlafsack nähen. Statt Kuchenbacken. Statt endlich Einladungskarten für den Kindergeburtstag zu machen. Statt das Geburtstags-T-Shirt fertig zu nähen.

Huschhusch deshalb, weil ich mir mit den unsichtbaren Nähten im Futter nicht besonders viel Mühe gegeben habe. Akute Zeitnot, wie schon gesagt. Kompliziertes Wenden war da nicht...

Mal abgesehen davon, dass ich die Puppe erst mal von 20 Drähten aus der Packung entfesseln, vermessen, ein Schnittmuster erstellen und dann mindestens 20 Minuten vor dem Stoffschrank stehen musste, weil ich mich für keine Farbkombi entscheiden konnte, ging das wirklich schnell.

Wollt ihr auch? Entschuldigt bitte die schlechten Bilder, ich hatte keine Zeit (sagte ich schon, oder?), nur das Handy parat und keine besonders geeignete Linsen-Film-Einstellung in meiner Lieblings-App, aber ich denke, man erkennt, was gemeint ist.

Los geht's:

Ihr braucht Außenstoff, Futterstoff, Volumenvlies, einen Reißverschluss (40 cm) und Schrägband. Das kann man übrigens auch ganz leicht selber machen!

Das Schnittmuster für eine Puppe von ca. 42-48 cm Größe findet ihr hier. Für kleinere Puppen bitte Schnittmuster einfach verkleinert ausdrucken.

1. Die beiden Vorderteil-Hälften schneidet ihr je zwei Mal gegengleich aus Außen- und Futterstoff aus. Ich habe hier einen gewebten Baumwollstoff benutzt. Außerdem zwei Mal gegengleich aus Volumenvlies.

Hals- und Armausschnitte werden ohne Nahtzugabe zugeschnitten. Diese Kanten werden später mit Schrägband eingefasst!


2. Jetzt legt ihr beide Hälften des Vorderteils aus Außenstoff rechts auf rechts aufeinander und näht mit einem ganz großen Geradstich (4-5) einmal an der geraden Kante entlang. Das gleiche macht ihr mit dem Futterstoff, wobei ihr die zwei Hälften rechts auf rechst zwischen die beiden Lagen Volumenvlies legt und dann an der gerade Kante mit einem großen Stich entlang näht.

Jetzt werden die Nähte auseinander gebügelt. Vorsicht, nicht direkt auf das Volumenvlies bügeln, es geht sofort eine unschöne Symbiose mt eurem Bügeleisen ein! Schaltet lieber eine Stufe runter und legt ein Silikonpapier zwischen Stoffe und Bügeleisen!


3. Jetzt klebt ihr auf Vorder- und Rückseite des Reißverschlusses Stylefix an beide Kanten. Dann klebt ihr die Vorderseite des Reißverschlusses exakt auf die auseinandergebügelte Naht des Vorderteils (Außenstoff). Dann entfernt ihr die Papierstreifen auf der Rückseite des RVs und legt den Futter- und Volumenvlies-Teil des Vorderteils mit der auseinander gebügelten Nahtseite nach unten auch wieder exakt auf den Reißverschluss. Schön feststreichen!


4. Mit einem Reißverschlussfuß näht ihr nun auf der Vorderseite am Reißverschluss entlang und näht den RV ca. 2-3 cm von der unteren Kante entfernt ab. Der Reißverschluss, der unten übersteht, wird ein Stück unterhalb der Naht abgeschnitten.

Wenn ihr eine Overlock-Nähmaschine zum Zusammennähen von Vorder- und Rückenteil benutzt, ist dieser Punkt besonders wichtig! Wenn der RV nämlich bis unten in die Nahtzugabe reicht, schrottet ihr euch beim Darübernähen euer Messer!



5. Nun kann die mit einem großen Stich genähte Naht aufgetrennt werden und der RV ist schön sauber eingenäht!

6. Schrägband kann man fertig kaufen, aber auch selbstgemachtes sieht sehr hübsch aus. Hier gibt es z.B. eine Anleitung dafür. Ich habe – huschhusch – welches selbst machen müssen, da meine Vorräte an passenden Farben aufgebraucht waren. Geht aber wirklich ratzfatz und für so einen kleinen Puppenschlafsack braucht man kein sehr großes Stück Stoff.



7. Jetzt werden Vorderteil und Rückenteil aufeinander gelegt (Reihenfolge beachten: Vorderteil mit der rechten Seite nach oben, darauf der Außenstoff des Rückenteils mit der rechten Seite nach unten, darauf die Lage Volumenvlies und zum Schluss das Rückenteil aus Futterstoff mit der rechten Seite nach oben), die Schulternähte geschlossen und der Halsausschnitt und die Armausschnitte mit Schrägband eingefasst.


8. Dann wird die runde Naht unten herum geschlossen.



9. Wenden.

10. Bewundern.

11. Baby schlafen legen, schön leise sein und mit der Puppenmutti einen Kakao trinken.

Viel Spaß beim Nachnähen!

(Schnittmuster zum Download hier, Apfelstöffchen hier, Schrägbandstöffchen „Helga“ hier. Bitte verwendet das Schnittmuster nur für den privaten Gebrauch. Ich teile gern mit euch meine Ideen, aber wenn sich einer nicht an die Höflichkeits-Regeln hält, verdirbt uns das allen die Laune...)

Kommentare:

  1. Wie absolut niedlich!
    Wie war das noch?
    "Auge su slafe!" ;)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wieder mal klasse gemacht, liebe Susanne!!! Schade, dass meine drei Gören absolut nicht mit Babypuppen spielen möchten ... ;-))

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Hamburger Liebe,

    ich habe zwar noch keine eigenen Kinder, kenne aber eine süße, fast 4-Jährige, die sich bestimmt sehr über einen niedlichen Schlafsack für ihre Puppe freuen wird.

    Vielen lieben Dank also für diese tolle Anleitung!

    Liebe Grüße aus Kiel,
    Romy

    AntwortenLöschen
  4. OH GOTT WIE SÜÜÜÜÜSSSS!!!!
    nachdem ich zu Weihnachten wie verrückt Kleidchen genäht habe (und alle sie schön fanden, und ich nur Lob sogar in meinem Blog bekam) muss ich nun feststellen, dass die Dame aber lieber Schlafsachen für ihr kleines Püppchen hätte, da kommt Dein Schnitt ja wie gerufen!!!
    DANKE DANKE DANKE!!!!
    Das wird eine Überraschung! Bin schon gespannt, ob ich das hinbekomme!

    Liebe Grüße
    Martina.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den schnitt. Sophia möchte ja schon lange einen Schlafsack für ihr "Bäbi"
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Erinnert mich daran, dass die kleine große Dame erstmal noch selbst einen großen Schlafsack braucht, bevor wir die Puppenkinder glücklich machen. Momentan hat sie nur noch einen, findet aber das Spiel "Zacken aufmachen" von ihrer Windel extrem spannend ... weiteres kann Frau sicherlich denken, auch wenn das eigene inzwischen schon ein paar Jahre älter ist.

    AntwortenLöschen
  7. Toll. Jetzt habe ich auch schon Töchterlein's Geburtstagsgeschenk. Danke!!

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  8. ahhh... danke für das Schnittmuster *knuddel*

    AntwortenLöschen
  9. Superschön!Darüber würde sich meine Tochter auch freuen!

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön für alles!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  11. das passt bei uns auch super unsere maus hat auch bald ihren jahrestag.
    danke

    gruss und kuss eva

    ps. im link ist ein h zu viel. hab wie blöd drauf gedrück und eine fehler meldung nach der anderen bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eva, das hab ich gleich korrigiert!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  12. Ooooh, Dankeschön :o)
    Da wird sich meine Jüngste riesig freuen, wenn ich ihrem Krümel einen Schlafsack nähe!

    viele Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  13. ich musste ja lachen: vor den fabrikgefertigen sachen kam mir der gleiche gedanke! nun haben die babies der tochter viele selbstgenähte anziehsachen... daher chapeau, denn mal eben so "huschhusch" ist auch so ein kleiner schlafsack zwischen geburtstagsvorbereitungen nicht genäht! der übrigens sooo schön geworden ist!!!

    lg Heide

    AntwortenLöschen
  14. Mensch der ist doch superschön geworden...zeitnot sieht bei mir anders aus...Lg Steffi P.s....Barbiepuppen / Pferde haben gefühlte 50 Drähte zum aufzwirbeln....( wir haben Weihnachten eine volle halbe Stunde gebraucht um ein Pferd auszupacken... unglaublich)

    AntwortenLöschen
  15. oh wow, wie schöööön! Danke für das Tutorial. Meine Maus wird sich riesig freuen!

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank dafür! Nun kann ich das Versprechen einlösen, das ich meinem Sohn gegeben habe, er möchte nämlich schon lange mal was Genähtes für seine Puppe...

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  17. Ui, der ist aber hübsch geworden ;-)
    Ich habs an anderer Stelle schonmal gefragt - hast Du nen Tipp, wie das Einfassen mit Schrägband gelingt? Insebsondere bei dickeren "Zwischenlagen" bringt mich das immer wieder zur Verzweiflung, weil ich auf der Unterseite das Band entweder nicht mitfasse oder zu weit mitfasse, dass die Naht nicht überall den gleichen Abstand hat. Jetzt hab ich schon ein "Schrägband-Einfasser-Füßchen, aber auch das bringt nicht den gewünschten Erfolg. Ich hab auch schon penibel mit Stecknadeln abgesteckt....Fehlanzeige.... :-(
    Liebe Grüße
    Miamama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, ich fürchte, ich habe da kein Geheimrezept parat! Ehrlich gesagt stecke ich Schrägband gar nicht fest sondern nähe es fest, während ich es per Hand um die Kante lege und fühle, ob alles richtig sitzt. Versuche es vielleicht mal mit Stylefix, in dem du es an der hinteren Kante festklebst und vorne dann per Hand führst. Oder du klebst es gleich auf beiden Seiten fest , dann kann eigentlich gar nichts mehr passieren.

      Viel Glück!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
    2. Hallo!
      ... oder das Schrägband erst innen annähen, nach außen klappen und außen annähen...

      Löschen
  18. So genial...da werden meine Grazien vor Begeisterung umfallen...!

    Herzlichen Dank und liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  19. Hallöchen,

    vielen lieben Dank für das Schnittmuster für den süßen Puppenschlafsack :-)

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen
  20. Mensch Frau Hahaell, Sie sind wahrlich ein Tausendsassa!!! Vielen Dank, daß Sie trotz der akuten Zeitnot noch an uns denken und fleissig beim Arbeiten fotografieren. Danke!!!
    Hoffentlich hatten/haben Sie einen fröhlichen entspannten Geburtstag.

    LG, Lotte

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,
    Ich habe ein lustiges Stöckchen für Dich, komm mal bei mir gucken.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  22. He Susanne!
    Hoffe Du hast die Geburtstagsrunde gut überstanden.
    Habe gerade bei Michas Stoffecke gelesen, dass bald Frottee kommt - toll, das hab ich mir doch gewünscht! Schau mal hier, hast Du das damals gelesen?
    http://hamburgerliebe.blogspot.de/2012/02/von-gansblumchen-und-herzblattchen.html

    Hüpf hüpf ich bin schon ganz hippelig!
    LG alex

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Susanne, schöner Artikel, der Schlafsack ist so süß, aber am besten hat mir gefallen, dass mal jemand die Stoffschrank-Paralyse beschreibt ;-) Und die Zeitfalle, in die man danach garantiert tappt! Sonniges von der Anke

    AntwortenLöschen
  24. Auch von mir ein herzliches Dankeschön. Habe ratzfatz einen kleinen Puppenschlafsack produziert (hatte zufälligerweise noch einen Rest vom gleichen Apfelstoff daheim) und wenn ich mir aus Unachtsamkeit beim Reissverschluss nicht 2(!) Nadeln geschrottet hätte wäre das Ergebnis perfekt gewesen. Mein Fräulein war begeistert und hat sofort losgespielt.
    Tolle Anleitung, tolle Bilder, tolle Stoffe - toller Blog.
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  25. Dankeschön, dass du uns an deinen feinen Ideen teilhaben lässt! So ein Schlafsack wird sogleich in Angriff genommen, allerdings nicht in Puppengröße, sondern für unser Krümelchen, das in wenigen Wochen schlüpfen wird... <3
    Bis dahin hab ich noch viel Zeit zu nähen, und hab verzweifelt deine "alten" Tutorials gesucht, die du einmal ganz regelmäßig gepostet hast (angefangen von Stilleinlagen über Stoffkörbchen und Umstandsmode). Gibt's da noch irgendwo einen Link zu finden, oder ist das aus dem Netz verschwunden? Bitte hilf mir, meinem "vorgeburtlichem Näh- und Nestbautrieb" zu folgen... ;)
    Schönste Grüße, Julchen.

    AntwortenLöschen
  26. Vielen, vielen Dank für die tolle Idee!!

    AntwortenLöschen
  27. Danke für die Anleitung :) Meine Puppe hatte auch nur Babykleidung gr. 50 . Die sind nicht nur günstiger sondern auch viel schöner und es sieht eben viel "echter" aus ;-) Kleiner Tip: Kinderflohmärkte! Da bekommt man manches Teil schon für 50 cent und so wächst der Kleiderschrank auch sehr schnell *grins*

    LG Fusselline

    AntwortenLöschen
  28. Wow!
    Super!
    Habe gleich das Schnittmuster ausgedruckt.
    Meine Mädels werden nächste Woche nämlich 4...und da kommt ein/kommen zwei !!!
    Puppenschlafsäcke gerade recht :)
    Wer gerne strickt: Bei mir auf dem Blog gibt`s übrigens zum kostenfreien download
    Bäbymützchen, Schühchen und auch einen Schlafsack, passen auch den Puppen!
    Vielen Dank nochmal und viele Grüße!
    herzlichst Nicole von herzgemachtes.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  29. Vielen lieben Dank!! Na, mal schauen, wann ich dazu komme, der Babypuppe meiner Tochter auch so einen zu nähen. Hier liegen nämlich noch Schnittmuster für eine komplette Puppenkollektion... achja, die Zeit, die Zeit...... ;-)
    LG, Katy

    AntwortenLöschen
  30. Oh der ist ja echt niedlich... Und kommt wie gerufen. Seit das Baby da ist, will meine kleine Große ihrer Babypuppe immer das gleiche Antun wie die Mama beim Baby...
    Jetzt können Puppe und kleine Schwester sogar im Partnerlook schlafen ;)

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Susanne, vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Das kommt wie gerufen!!! Meine Kleine "musste" sich heute den (ollen) Schlafsack aus dem Kindergarten für zu Hause ausleihen, weil Puppe Lilli heute so kalt war... ;-)
    Da weiß ich ja, was ich heute Abend machen muss! :-)
    Danke und liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  32. Danke für das schöne Tutorial !

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Susanne,

    dannke fuer die tolle Anleitung.
    Ich habe den Schnitt auf 80% verkleinert . Er passt der Pueppi meiner kleinen Enkelin perfekt.
    Die Kleine war heute total aus dem Häuschen. Sie schmuste mit der Puppe und sagt immer "oma näht"
    Da hast du eine kleine Puppenmutter sehr glücklich gemacht.

    Liebe Grüsse
    Birgit

    AntwortenLöschen
  34. con tu permiso me guardo el tutorial

    AntwortenLöschen
  35. besten dank für die süße anleitung ;o)
    hab es auch versucht und darüber in meinem blog berichte.
    hoffe, dich stört nicht die verlinkung hierhin ;o)
    liebe grüße
    tina

    AntwortenLöschen
  36. Danke für die tolle Anleitung, wird u.a. ein Geburtstagsgeschenk für die Zwergenprinzessin!

    glg Silvia

    AntwortenLöschen
  37. vielen lieben DAnk. Damit war das Outfit für unsere Geburtstagspuppe gerettet. Die ist zwar kleiner (33cm), aber wenn mans nur auf 70% ausdruckt passt es ganz hervorragend!! Hab allerdings die ungefütterte Variante aus Fleece für die Nächte vor Geburtstagen genäht...öhm...

    Wenn du mal schauen magst:
    http://pittifours.blogspot.de/2012/10/mini-creadienstag.html#h=667-1350978931656

    Nochmals Danke
    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  38. Hallo!
    Daaanke, für diese tolle Anleitung! Auch ich habe diesen Schlafsack für mein Töchterchen zum Geburtstag genäht und es ging wie von selbst!
    Weil ich deine Stoffkombi so toll fand, konnte ich nicht anders, und musste auch den Äpfelchenstoff dafür hernehmen. Und Puppi sieht wunderschön darin aus ;)

    Ich habe auch dazugeschrieben, dass Schnitt und Stoffidee von dir sind ;)
    http://frautunichtgut.blogspot.de/2012/10/gescheeeenkeeeeeee.html

    Vielleicht magst du ihn dir ja mal ansehen ;)
    Liebste Grüße
    Eleonore Tunichtgut

    AntwortenLöschen
  39. Hallihallo,

    das ist wirklich ein toller Schnitt für einen Schlafsack! Den werde ich bald mal ausprobieren. Um was für ein Püppi handelt es sich denn da? Das sieht ja wirklich supersüß aus!

    Viele Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita,

      das ist eine „Cookie“ von Götz!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  40. Hallo, vielen Dank für diese Anleitung. Ich hab es auch versucht, allerdings mit Fleece. http://valrike.de/?p=7918 Da ich etwas in Eile war, hab ich bei den Bündchen (hier Schrägband) ein wenig gehuschelt. Da besser ich vermutlich nochmal nach, wenn die Tochtermaus mich läßt. Die Puppe muss die ganze Zeit darin schlafen. ;)
    Ich mache bestimmt nochmal eine. Danke!
    Viele Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  41. Hallo
    absolut schickes Unikat.Unsere fast 3 jährige wünscht sich gerade vom WEihnachtsmann 1 Püppi.Noch haben wir die Qual der WAhl welche es wird.Ihre andere Babypuppe hat auch von Ihr Babysachen an .Da die Puppenkleidung doch sehr teuer ist.
    Lg S.R

    AntwortenLöschen
  42. Hallo und vielen Dank für diese feine Anleitung.

    Unsere kleine Maus kommt in gut 8 Wochen zur Welt und "bringt" ihrer großen Schwester eine Babypuppe inkl. Zubehör mit.
    Ich habe den Schlafi ohne Innenfutter genäht, quasi als Sommerschlafsack, da ich keine Lust auf "wegflitschenden Stoffsalat" hatte und die Püppi wird wohl nicht erfrieren.
    Ging auch ganz prima.

    Herzlichen Dank und viele Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  43. Hallo, supersüßer Schlafsack! Ich habe mal für meine kleine einen Wende-Schlafsack genäht, da war die Naht innen zwischen den Lagen, man hat durch die Armöffnung gewendet und das Schrägband dann von Außen draufgenäht. Das ginge doch hier auch, oder?
    Vlg Kerstin

    AntwortenLöschen
  44. Hallo, supersüßer Schlafsack und tolles Tutorial, danke!
    Ich habe mal für meine Kleine einen Wende-Schlafsack genäht, da kam die Naht innen zwischen die Lagen und das Schrägband wurde von Außen draufgenäht. Das ginge hier doch auch, oder?
    Vlg, Kerstin

    AntwortenLöschen
  45. Supersupersuper, genau so was habe ich gesucht, vielen Dank, wird sofort gebookmarkt und dann auch genäht, erst mal muß ich den Pullover für Junior und tausend andere Sachen fertig nähen!!

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  46. Vielen Dank für den Schnitt und das Tutorial, hier kommt das Ergebnis, wenn auch leicht geändert:

    http://llewella.wordpress.com/2013/11/28/es-war-einmal-ein-ufo/

    AntwortenLöschen
  47. Vielen Dank für den Tollen Schnitt und das Tutorial, ich habe es für unsere kleine ausprobiert und Ers ist echt toll geworden. Schön bei Dir immer wieder tolle Ideen zu bekommen :-). Das Ergebnis kannst Du hier sehen.
    http://bienstockprojekte.blogspot.de/2013/12/puppenschlafsack-fur-weihnachten.html
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  48. Hallo,
    Ich hoffe Sie lesen diesen Kommentar überhaupt noch, da der Post ja schon etwas älter ist. Ich verstehe nicht so ganz, wann das Schrägband zum Einsatz kommt. Als ich den Schlafsack fertig genäht hatte, war es nicht mehr möglich das Schrägband an den Ärmeln anzunähen. Macht man das bevor man den unteren Teil zusammennäht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal, bei Punkt 7 steht das im Text :)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  49. Liebe Susanne, herzlichen Dank für dieses tolle Tutorial. Ich habe inzwischen (als fast Nähanfängerin) zwei Schlafsäcke für die Puppen meiner kleinen Mäuse genäht und bin wirklich begeistert. Gerade auch, weil du es kostenlos einstellst. Hätte ich ein Schnittmuster kaufen müssen, hätte ich mich wohl gar nicht erst rangetraut. Zwar hab auch ich Probleme mit dem Schrägband, aber das liegt ja nicht an deinem Schnittmuster ;-) Alles liebe, Kathrin

    AntwortenLöschen
  50. Hallo Susanne,

    meine Tochter spielt seit 3 Monaten mit ihrem allerliebsten Puppenschlafsack und jetzt habe ich es endlich geschafft, ihn mir unter die Linse zu holen ;) Schau mal hier, wenn Du magst:
    http://nahtaktiv.blogspot.de/2014/06/puppenschlafsack-von-hamburger-liebe.html

    1000 Dank für dieses tolle Tutorial!
    Liebste Grüße!
    ✿ Frau Nahtaktiv ✿

    AntwortenLöschen
  51. Zuckersüß! Hab ich mir gleich mal abgespeichert, denn bald geht ja die Weihnachtsgeschenkeproduktion los :)

    AntwortenLöschen
  52. Genau DAS habe ich gesucht! Ich war schon kurz davor, selbst ein Schnittmuster zu entwerfen, aber so wie ich mich kenne, wäre der Schlafsack dann wieder zu eng gewesen ;)
    Ich werde ihn zwar ohne Reißverschluss und dafür mit Knöpfen an den Trägern machen, aber dass ich jetzt die Grundform habe, ist super!
    Vielen vielen Dank für´s Teilen!

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  53. Vielen Dank für das tolle Tutorial mit Schnittmuster! Ich habe es für meine Puppenmutter dreifach nachgenäht, wie man hier sehen kann: http://sub-creations.blogspot.de/2014/09/schlafsacke-fur-die-puppenkinder.html
    Lg Susanne

    AntwortenLöschen
  54. Danke für die tolle Anleitung! Ich konnte damit die Tochter einer Freundin sehr glücklich machen :)

    http://nahmamaschine.blogspot.de/2014/09/blog-post.html

    AntwortenLöschen
  55. auch von mir vielen dank für die tolle anleitung, habe es schon 2x etwas verkleinert genäht, hier meine versionen
    http://laemmli-werkstatt.jimdo.com/projekte-blog/f%C3%BCr-puppen/
    danke !

    AntwortenLöschen
  56. Herzlichen Dank für diese tolle Anleitung. Ich habe den Schlafsack dieses Wochenende nachgenäht. Mit dem Reißverschluss habe ich gekämpft und mich letztendlich anders als in der Anleitung durchgewurschtelt. Die 3jährige Puppenmama hat sich über das Geburtstagsgeschenk sehr gefreut und wir brauchen abens nicht mehr den "ausgeliehenen" Schlafsack vom Baby zu suchen! Super!

    AntwortenLöschen
  57. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Da werden die Augen einer Puppenmama glänzen!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  58. Vielen Dank für die tolle Anleitung.

    Gerade ist ein kleiner Schlafsack für das "Baby" der Tochter meiner Freundin fertig geworden.

    Grüße

    Marion

    AntwortenLöschen
  59. Oh wie toll, ich bin zufällig wegen einem aktuellen Post auf diesen aufmerksam geworden. Das passt ja, meine Tochter bekommt die Puppe zu Weihnachten (ist eine Götz Cookie oder?) und ich wollte auch noch was nähen aber leider passen die Puppenschnittmuster nicht (habe schon 2 Hosen und eine Tunika umsonst genäht, von den Maßen haben sie gestimmt aber hinten durch den Po der Puppe und den seitlichen Beinen gar nicht :-( ) Daher habe ich Sachen aus der kleinsten Kindergröße genommen, die meisten fangen aber erst bei 56 cm an und das ist wieder etwas zu groß, also wieder verkleinern. Ich bin am Verzweifeln kurz vor Weihnachten... Aber vielleicht schaffe ich ja noch einen Schlafsack.
    Viele Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  60. Herzlichen Dank!
    Habe für die 30er Corollepuppe 80% ausgedruckt. Bin gespannt, was die 1 1/2 jährige Puppenmutti morgen früh sagt.

    AntwortenLöschen
  61. Liebe Susanne,
    Deine Ideen finde zuckersüß und einfach toll beschrieben. Danke! Nun möchte ich für eine Baby-Shower Party zwei Schlafsäcke nähen. Ist der Schnitt für Neugeborene geeignet? Welche Vergrößerung müsste ich beim Drucken wählen? Ich denke eine Gr. 56 müsste ich mindestens haben. Meine Cousinen werden begeistert sein.��
    Liebste Grüße.
    Christine

    AntwortenLöschen
  62. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Arbeite als Erzieherin und habe den Schlafsack für die kleinen Puppenmamas genäht. Freue mich immer wieder ,wenn ich sehe wie schön die Kinder damit spielen ☺

    AntwortenLöschen
  63. Hallo Susanne,

    vielen Dank für die tolle Anleitung. Auch wenn ich kein Stylefix zur Hand hatte war das Nähen wirklich leicht. Und da meine Süße zwei Puppen hat, durfte ich gleich zweimal ran :-) und es hat auch viel Spaß gemacht. Und der Tipp mit dem selbstgemachten Schrägband (Anleitung hab ich dann auch schnell gefunden) war echt prima, und ich muss sagen, ich werde meine Schrägbänder jetzt denk ich immer selbst machen.
    Nochmal vielen Dank für die tolle Beschreibung, die Puppenmami hat sich sooo darüber gefreut :-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  64. einfach super... vielen Lieben Dank für das tolle Schnittmuster... Ich freue mich schon auf das Gesicht der Puppenmami morgen :-)

    AntwortenLöschen
  65. endlich mal ein super schöner Puppenschlafsack (nachdem der einzig schöne käuflich zu erwerbende von Baby Anabell pünklich zum Geburtstag unserer kleinen Maus ausverkauft auf ganzer Linie war und ist !)
    Ich freuen mich ganz doll und wollte den Schnitt gleich downloaden, geht aber nicht.
    Obwohl ich mich in der box angemeldet habe.
    Bitte kurze Hilfe.
    Und bitte weiter so schöne und geschmackvolle Ideen!!!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  66. Super, vielen Dank!!!
    Erspart mir das selber basteln :-D

    LG Saskia

    AntwortenLöschen
  67. Danke für das tolle SM. Den Schlafsack hab ich gestern für den Geburtstag der Kleinen meiner Freundin fertig genäht und bin soooo verliebt ♡.

    lg, Anica

    AntwortenLöschen
  68. Vielen lieben Dank für das schöne Schnittmuster und die tolle Anleitung,besonders das mit dem Reißverschluss hat mir sehr gut gefallen.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne